«Verflixt und zugenäht!»

Wer «Verflixt und zugenäht» flucht, bei dem ist der Geduldsfaden gerissen. Der Ausdruck ist allerdings etwas veraltet, wie unser Sprachexperte feststellt. Entstanden ist er wohl durch eine ungewollte Schwangerschaft oder ein gar blutiges Duell.

«Verflixt und zugenäht» wird heutzutage kaum mehr geflucht.
Bildlegende: «Verflixt und zugenäht» wird heutzutage kaum mehr geflucht. colourbox

Autor/in: daue, Redaktion: Christian Schmid