Weshalb treichelt man auf Hochzeiten?

Das «Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens» begründet alls Lärmbräuche mit dem Vertreiben böser Geister. Dies erklärt die Tradition des Treichelns an Hochzeiten. Wer aber tief in die Treichelklänge eintaucht stellt auch fest, dass man dabei leicht in eine beglückende Trance abhebt.

Drei Treicheln mit schmucken Lederriemen.
Bildlegende: Treicheln: Nicht nur Schmuck, sondern nach altem Aberglauben auch Geistvertreiber. colourbox

Moderation: Martin Wittwer, Redaktion: Brigitt Flüeler