Woher kommt der Cervelat?

Sie ist unsere Nationalwurst: die Cervelat. Landesweit liegt sie im Sommer auf den Schweizer Grills oder kommt in Scheibchen geschnitten als Wurstsalat daher. Im Winter gefüllt mit Schinken und Käse füllt sie als «Arbeiter-Cordonbleu» die Mägen.

Cervelat an einem Spiess über Feuer gegrillt.
Bildlegende: Cervelat an einem Spiess über Feuer gegrillt. Keystone

Aber woher kommt die Cervelat? Woher hat sie ihren Namen? Und seit wann kennen wir unsere beliebteste Wurst? Diese Frage hat Regula Zehnder 2011 in der «Mailbox» beantwortet.

Moderation: Joël Gilgen, Redaktion: Regula Zehnder