Woher stammt der Begriff «unter aller Sau»?

«Unter aller Sau» meint das Allerletzte, unter aller Kritik. Seit die «Sau» in der deutschen Sprache überliefert ist, ist sie ein Sinnbild für das Unsaubere, Dreckige. 

Als Ferkel süss, als Sau ein Sinnbild für Dreck, Niederlage, Schlappe.
Bildlegende: Als Ferkel süss, als Sau ein Sinnbild für Dreck, Niederlage, Schlappe. colourbox

Früher sei das Wort noch in ganz anderen Zusammenhängen gebraucht worden, erklärt Christian Schmid in der Mailbox aus dem Jahr 2005. So habe man bei einem Tintenfleck von «Sau» gesprochen, später wurden allgemein Fehler mit «Sau» bezeichnet.

Früher gab es auch den Brauch, dem letzten eines Wettkampfs eine Sau zu geben, als Zeichen für die Niederlage.

Moderation: Jürg Stoller, Redaktion: Christian Schmid