Medientalk: Das Zeitungssterben in den USA

Dem US-Zeitungsmarkt geht es schlecht. Heute arbeiten nur noch etwa halb so viele Journalistinnen und Journalisten für Print-Newsredaktionen wie noch vor 10 Jahren. Und seit dem Amtsantritt von Donald Trump hat sich die Situation abermals verschlechtert.

Das Flagschiff - auch nach einer möglichen Fusion von Gannett und GateHouse: Die Zeitung "USA Today".
Bildlegende: Das Flagschiff - auch nach einer möglichen Fusion von Gannett und GateHouse: Die Zeitung "USA Today". Keystone


Im August 2019 kündigten die Nummer 1 und die Nummer 2 im US-Zeitungsgeschäft an, man wolle sich zusammenschliessen. Ein neuer Gigant würde entstehen.
Der Medientalk beschäftigt sich mit dem Mediengeschehen in den USA, fragt, wie es um die Informationsgrundversorgung steht, in welche Richtung die Entwicklung zieht und spricht über strukturelle Probleme der amerikanischen Medienbranche.

Die Gäste:
Matthias Kündig (USA-Korrespondent SRF)
Stefan Russ-Mohl (Medienwissenschaftler mit Schwerpunkt USA)

Autor/in: Salvador Atasoy