Medientalk: «Medien investieren zu wenig in die Forschung»

  • Samstag, 29. August 2015, 10:33 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 29. August 2015, 10:33 Uhr, Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 29. August 2015, 16:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 29. August 2015, 21:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 30. August 2015, 13:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 30. August 2015, 16:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 30. August 2015, 20:03 Uhr, Radio SRF 4 News

Rezipientinnen und Rezipienten konsumieren Medieninhalte immer öfters mobil. Und das nicht nur auf Newsseiten. Viele Geschichten werden verlinkt, aufgerufen über Browser von Apps wie Whatsapp oder Twitter. Das hat auch Einfluss darauf, wie Medienschaffende Geschichten erzählen müssen.

Alexandra Stark vom MAZ (links) und Helga Kesser von der ZHAW (rechts) im Radiostudio Zürich..
Bildlegende: Alexandra Stark vom MAZ (links) und Helga Kesser von der ZHAW (rechts). ZVG

Die Digitalisierung verändert das Handwerkszeug der Journalisten. Nur: Medienschaffende hinken der Realität hinterher. «Im Vergleich zu anderen Branchen ist der Bereich Forschung und Entwicklung im Medienbereich praktisch nicht vorhanden», sagt Alexandra Stark von der Schweizer Journalistenschule MAZ. Und Helga Kessler von der Zürcher Fachhochschule für angewandte Wissenschaften ergänzt: «Das Interesse der Verlage an innovativen Erzählformen der Hochschulen ist gering.»

Wie hat das Internet das Storytelling verändert? Und wie reagieren die grossen Verlage? Der Medientalk liefert Antworten.

Die Gäste: Alexandra Stark, Studiengangsleitern am MAZ und Helga Kessler, Leiterin Lernbereich Berufspraxis im Studiengang Kommunikation an der ZHAW.

Im Interview: Anita Zielina, Chefredaktorin Neue Produkte der Neuen Zürcher Zeitung.

Podcast Link: http://podcasts.srf.ch/medientalk_mpx.xml

Autor/in: Salvador Atasoy, Redaktion: Salvador Atasoy