«Meine fremde Heimat» – Indien

2018

In der zweiten Folge reist der gebürtige Inder Satbir Singh Bratch mit seinem Sohn Benjamin nach Nordindien.

Satbir Singh Bratch, im Berner Mittelland zu Hause, flüchtete vor 30 Jahren aus politischen Gründen aus seiner Heimat Indien. Sein jüngster Sohn Benjamin möchte die Heimat des Vaters kennenlernen und reist zusammen mit Satbir zurück zu seinen Wurzeln – in die nordindische Provinz Punjab.

In Punjabs Hauptstadt Amritsar besuchen Vater und Sohn den Golden Tempel. Dieser Tempel ist das Mekka der Religionsgemeinschaft Sikhismus und ist Teil von Satbirs Vergangenheit. In Satbirs Heimatdorf lernt Benjamin seine Onkel kennen und erlebt das einfache Leben im Dorf. Für Satbir ist die Reise zurück in seine Vergangenheit auch mit schmerzhaften Erinnerungen verbunden. Sein Vater kam bei einem Verkehrsunfall ums Leben und Satbir konnte nicht an die Beerdigung nach Indien reisen. Zusammen mit Benjamin besucht er die Unfallstelle, um endlich Abschied zu nehmen. Vater und Sohn erleben eine emotionale Reise, die sie noch näher zusammenbringt.