Ein Leben für die Gleichstellung

Für die Gleichstellung gekämpft, ein Leben lang gekrampft: Margrit Liniger-Imfeld gehörte zu den frühen Streiterinnen für die Einführung des Frauenstimmrechts in der Schweiz.

1947 hielt die Luzernerin vor den Jungliberalen ihr erstes Referat. Sie engagierte sich in der Frauenzentrale - auch für die Anliegen der Männer.

Jetzt lebt die 90-Jährige in einem Pflege- und Altersheim. In «Menschen und Horizonte» erinnert sie sich ans «Auf und Ab» in ihrem Leben, spricht über den Tod ihres Mannes und macht sich Gedanken über das eigene Sterben.

Wiederholung der Sendung vom 20. Januar 2008

Gespielte Musik

Autor/in: Barbara Bürer, Moderation: Bernhard Siegmann, Redaktion: Barbara Bürer