Hans Erni: Hundert Jahre Welt gestalten

Noch immer malt und zeichnet er. Und er arbeitet an einem krönenden Auftrag: Fresken für die Umfassungsmauer der UNO-Gebäude in Genf. Hans Erni, der am 21. Februar seinen hundertsten Geburtstag feiert.

Er ist aktiv wie eh und je. Nicht nur als Künstler, auch als kritischer und engagierter Denker - engagiert für eine Welt im Einklang mit der Natur und eine Menschheit in Frieden.


Das Gespräch von Hanspeter Gschwend mit Hans Erni lässt nicht nur seine Vielfalt und Lebendigkeit erleben, es lässt auch spüren, dass er schwere Zeiten durchlebte.

Lange Zeit war er als Kommunist verschrien und von der Kunstszene nicht ernst genommen,  Doch all dies hat ihn nur darin bestärkt, seinem Ruf als Künstler und Humanist zu folgen.

Gespielte Musik

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Hanspeter Gschwend