Leben auf Bruchlinien

20 Jahre lang hat Amalia van Gent für die NZZ aus der Türkei berichtet. Sie erzählt, was sie bei dieser faszinierenden, zeitweise aber auch gefährlichen Arbeit, antreibt und erlebt hat.

Die Grosseltern der Griechin Amalia van Gent waren aus der Türkei nach Griechenland geflüchtet, ihre Eltern zogen in die Schweiz als sie selbst ein Teenager war. Hier studierte sie und lernte ihren Mann, den Radio- und TV-Journalisten Werner van Gent kennen.

Vor kurzem ist Amalia van Gents Buch über die Türkei erschienen, das dieses komplexe, vielschichtige Land erklärt, das zwischen Nahem Osten und Europa hin- und hergerissen ist.

Buchtipp:

Amalia van Gent
Leben auf Bruchlinien - Die Türkei auf der Suche nach sich selbst
Rotpunktverlag
ISBN 978-3-85869-377-8

Gespielte Musik

Autor/in: Daniel Hitzig