Everything but Carnival, Kangaroos & Kraftwerk

Neues aus Brasilien von Andre Sobota, Australiens wilder Süden und ein Newcomer aus Düsseldorf.

Produzenten und DJs «Made In Brazil» wurden in den letzten Jahren immer populärer. Gui Boratto war einer der ersten, der sich international etablieren konnte. Nur kurze Zeit später folgten ANNA, Sonic Future und Wehbba.

André Sobota aus São Paulo hat sich in den letzten vier Jahren ebenfalls vom Geheimtipp zum absoluten Brand entwickelt. Der junge Brasilianer veröffentlichte auf Eric Prydz' Label seine Tracks, remixte Kult-Acts wie Tilt und wurde prompt zu einem der bekanntesten Künstler seiner Heimat. Seine neue EP «Futurammer» ist energetisch und unglaublich gut produziert. Mental X stellt dir den Produzenten im Feature vor.

Australiens wilder Süden
In Sydney steht zweifellos einer der abgefahrensten Clubs des Kontinents: Chinese Laundry. Im Innenhof einer Wäscherei finden jede Woche wilde T-Partys statt. Internationale DJ-Grössen wie Richie Hawtin und Laurent Garnier waschen dort ihre Klamotten bzw. bitten zum Tanz.

Das kreative Epizentrum Australiens jedoch ist Melbourne, die südlichste Metropole des Kontinents. Labels wie Vapour Recordings und Global Player wie Jamie Stevens etablierten die Stadt auf der Techno-Weltkarte. Doch was gibt es Neues?

Gavin Griffin und Matty Doyle aus Melbourne überzeugen seit geraumer Zeit mit fantastischen Sounds. Als Künstler eher zurückhaltend, punkten GMJ und Matter als gefragte Produzenten.

Und sonst noch?
Jede Techno-Generation hat ihren eigenen James Holden. Einen Produzenten, welcher schon in jungen Jahren mit unheimlich viel Talent und einem ausgeprägten Hang zu komplexen Sounds überzeugt. Max Cooper aus London gehört auch in diese Riege. Der Neue könnte Luc Angenehm heissen. Ein junger und äusserst talentierter Soundtüftler aus Düsseldorf.

Weiter präsentiert dir Mental X brandneue und fantastische Tunes von Espen, Ri Za, Oliver Koletzki, Adrian Hour und noch vieles, vieles mehr.