Independence, Time and Space

Es ist wie ein Backflash. In den 90er-Jahren waren Sven Väth und Paul Oakenfold auf einem Selbstfindungstrip und brachten neue Elektronika aus Indien mit. 20 Jahre später hat sich das Land emanzipiert.

Wöchentlich veröffentlichen indische DJs und Produzenten grossartige Clubtracks. Doch im Unterschied zu der ersten Techno-Welle aus Indien, Mitte der 90er-Jahre, spielen die europäischen Superstars heute keine Rolle mehr. Was ist passiert?

In den 80er-Jahren waren es vor allem die EBM-Bands wie Front 242 und Nitzer Ebb, welche sich auf den Weg nach Indien machten. Nach dem sogenannten «Summer of Love» und der Acid House-Welle, waren es Sven Väth und Paul Oakenfold, welche den psychedelischen Technosound in Europa populär machten. Doch dann wurde es ruhig. Nach einem jahrelangen Dämmerschlaf ist Indien wieder erwacht und hat sich emanzipiert. Eine ganz eigene musikalische Identität ist heute vorhanden. Nicht zuletzt dank Künstlern wie Praveen Achary, Jalebee Cartel, Abhijith Hegde, Shrinivas Sundar und Labels wie Juicebox. Mental X stellt dir brandneue Tunes von Color Ray und Praveen Achary vor.

Agoria im Weltall!
Hätte irgendjemand vor einem Jahr behauptet, dass der französische Techno-Avantgardist Agoria eine Trance-Platte veröffentlichen wird, man hätte ihn für verrückt erklärt. Doch genau das ist diese Woche passiert. Auf Ellum Audio, dem Label von Maceo Plex, erschien nun seine «Independence EP». Wie schon Oliver Koletzki, Stephan Bodzin, Coyu, Edu Imbernon und Joel Mull, setzt nun auch Agoria auf den frischen technoiden Space-Sound. Na dann, flieg mit!

Und sonst noch?
Weiter präsentiert dir Mental X exklusive und brandneue Tunes von Heiko Laux, Fairchild, Erick Morillo, Lonya, David Granha und noch vieles, vieles mehr!