Netherland Time Warp

Fantastische Electronica von Marc Holstege, Techno aus Brasilien und Crossover-House aus Spanien.

Die Niederlande, das kleine Land mit dem grossen Einfluss auf die Electronica, im Wandel der Zeit. In den frühen 90er-Jahren war es der harte Techno, welcher in den Clubs bebte. Künstler wie Speedy J, Paul Elstak und Miss Djax waren die Headliner auf jedem Rave. Um 1995 dominierten House-Acts wie DJ Remy und Dobre & Jamez den niederländischen Sound. Während der Jahrtausendwende wurde der Dutch-Trance von Armin Van Buuren und Tiesto sehr populär.
Und heute? Heute sind es vor allem Produzenten wie Eelke Kleijn und Youngsters wie Marc Holstege und Reinier Zonneveld, welche mit ihren komplexen Techno- und Spacetracks dem «Sound Of Netherlands» ein Gesicht geben.

Gerade mal 20 Jahre alt ist Marc Holstege. Doch er gehört zurzeit zu den vielversprechendsten Newcomern aus Holland. Mit «Mangata» auf dem Label «Stil Vor Talent», landete er vor ein paar Monaten einen kleinen Clubhit. Nun veröffentlicht das junge Talent eine neue Scheibe auf dem Berliner Label von Einmusik. Mental X stellt dir den Newcomer am Freitag vor.

Nur auf das Genre House-Music reduziert zu werden ist AFFKT zu wenig. Vielmehr experimentiert der Spanier gekonnt mit Crossover-Sounds, irgendwo zwischen Disco und Electro. Sein Landsmann Coyu bezeichnete ihn einst als «Son Of A Thousand Sounds». Ob als Produzent oder als Labelmacher, Marc Martinez Nadal aus Valencia geniesst bei Clubbern und DJ-Kollegen grössten Respekt. Diese Woche gibts neue AFFKT-Sounds. Wir hören rein!

Techno aus Brasilien gibts diese Woche von Athos Araujo. Einem, zumindest in unseren Breiten, noch unbekannten DJ. Doch mit seiner kommenden EP auf dem britischen Label Dear Deer, wird er wohl den einen oder anderen europäischen Fan dazugewinnen.

Weiter präsentiert dir Mental X brandneue und exklusive Tunes von Bablak, Channel X, Martin Landsky, Lonya, Olderic und noch vieles, vieles mehr!