Paraden, Elemente & Nostalgie

Vielleicht ist es Nostalgie, vielleicht das Gefühl einer grossen Klassenzusammenkunft. Ja, ich bin ein bekennender Fan der Street Parade!

Streetparade

Bildlegende: Street Parade Official 1992 Facebook

Am 5. September 1992 bebte es wortwörtlich in der Zürcher Bahnhofstrasse. Techno und House verliessen die dunklen Keller und Lagerhäuser.

Mit dabei, zwei Tieflader bestückt mit Bassboxen, eine Handvoll DJ's, Tausende schrill und bunt angezogene Raver und ein 16-jähriger Knirps, der heute dieses Feature schreibt.

23 Jahre später gehört die Street Parade zu den grössten und international bekanntesten Festivals. Jedes Jahr präsentiert uns die Parade das «Who is Who» der internationalen Electroszene und neue, innovative und aufstrebende Künstler.Jedes Jahr? Naja ok. Mit Steve Lawler, Nina Kraviz und Tale Of Us gestaltet sich das Programm des Festivals wieder ein wenig glaubwürdiger als in den vergangenen Jahren. Bei den anderen Headlinern wurde aber wieder fast ausnahmslos auf «Big Names» wie Deniz Koyu, Fedde Le Grand und Robin Schulz gesetzt. Nun gut, die Welt der Elektronika ist bunt. Genauso wie das musikalische Repertoire von Human Element...

3-in-One

Human Element, Mikrokosmos, Earsugar. Die Stilvielfalt seiner Projekte ist gross. Martin Knecht spielt auf Events rund um den Erdball. Doch eines bleibt: sein hoher Anspruch an eigenwillige, subtile und hochwertige Sounds. Mit Mikrokosmos gründete der Zürcher Martin Knecht einst eine Plattform für seine eigenen und für seine von ihm entdeckten Künstler. Ambient trifft auf Goa – Tech House auf Trance. Martins Welt ist vielfältig. Genau das widerspiegelt sich auch in seinen Produktionen. Lass dich überraschen von seinem Live-Mix!