Perpetuum Mobile

Hypnotisches von Paride Saraceni, Technoides aus Grenoble von Kiko und eine extra grosse Portion Space von Tibi Dabo.

Mit gerade mal 26 zählt Paride Saraceni inzwischen zu den ganz Grossen im Techno-Zirkus. Zuerst noch auf kleinen Indie-Labels, klopfte 2012 das deutsche Kultlabel Harthouse an seine Türe. Jackpot! Der Newcomer von einst ist nun selbst ein Headliner. Er spielt Gigs rund um den Globus. Sein Sound ist Techno im weitesten Sinne. Energetisch, progressiv und stets sehr funky. Der perfekte Sound also für die Primetime im Club. Mental X stellt dir den Künstler und seine neuen Tracks im Feature vor.

Gut Ding will Weile haben! Nun, bei Kiko aus Grenoble ging diese Weile ein wenig länger. Seit den frühen 90er Jahren steht der Franzose hinter den Turntables. Richtig bekannt wurde Kiko aber erst 2010 mit seinen Tracks auf Break New Soil, dem Label von Gregor Tresher. Aktuell überzeugt Kiko mit dem Tune «Goon On The Moon» auf dem spanischen Label Suara. Weiter präsentiert dir Mental X neue und exklusive Tunes von Betoko, Ben Coda, Rauschhaus, Jay Lumen und noch vieles, vieles mehr!

Was würdest du in deiner letzten Nacht auf der Erde tun? Diese Frage stellte sich Alexander Coe an einem heissen Sommerabend 2011. Die Antwort ist so simpel wie auch nachvollziehbar: Spass haben und vor allem tanzen! So der Mythos. Vielmehr aber möchte das Label LNOE frei von Konventionen neue Musik veröffentlichen und unentdeckte Talente fördern. Junge Künstler wie Thermal Bear, Max Cooper, La Fleur und Ejeca nutzten die Plattform geschickt und erlangten grosse Popularität. Das neuste Pferd im Stall heisst Tibi Dabo. Seine Debüt-Single hörst du diesen Freitag.