The Warehouse Groove

Rave und Warehouse-Klänge von Sasha, Mediterranes aus Holland und kickende House-Beats aus Griechenland

1988 war Sasha DJ des legendären Hacienda Clubs in Manchester und prägte die erste Acid House-Welle. Als Aushängeschild der Renaissance-Partys gelang ihm 1994 der internationale Durchbruch.

Die britische Musikpresse bezeichnete ihn schon damals liebevoll als «Son Of God» und «The Man like». Heute gehört der gebürtige Waliser Alexander Paul Coe aka Sasha zu den wichtigsten Künstlern der Electronica. Nur in einem einzigen Land konnte der zurückhaltende und bescheidene Superstar nie richtig Fuss fassen. In Deutschland interessieren sich bis heute nur ganz wenige Musik-Nerds für sein Schaffen. Das wird sich nun ändern! Kompakt sei Dank.

Das Kölner Label Kompakt setzt aktuell auf die grössten Namen der Electronica. Letzte Woche stellte dir Mental X die neue Scheibe von Laurent Garnier vor. Diese Woche gibt's Nachschlag. Sasha veröffentlicht seine «Out Of Time EP» auf Wolfgang Voigt und Michael Mayers Kultlabel. Die Scheibe überrascht mit einem ordentlichen Old-School-Touch und lässt einem für einen kurzen Moment in die frühe Warehouse-Ära abtauchen, ohne dabei angestaubt zu klingen. Genial!

Verspielt, melodisch und unglaublich gut tanzbar. So klingen die Sounds von Prosper Rek. Doch wer ist der Newcomer mit dem grossen Talent? Seine Biographie ist im Gegensatz zu seinen Sounds eher minimalistisch. Nur soviel: Prosper Rek wurde in London geboren, lebt heute in Amsterdam und die jährlichen Ibiza-Urlaube haben ihn stark musikalisch geprägt. Dieses mediterrane Gefühl floss letztes Jahr schon in seine unglaublich gute «Storytelling EP». Nun steht schon seine neue Scheibe in den Startlöchern. Wir hören rein.

Weiter präsentiert dir Mental X brandneue und exklusive Tunes von T.Raumschmiere, Starkato, KANT, Matan Caspi, Joel Mull und noch vieles, vieles mehr!