Tres Santos ? Erfolg durch Zurückhaltung

Nur sehr spartanisch veröffentlicht Marc Marzenit aus Barcelona neue Sounds. Fast unbemerkt und ohne grosse Promotion wurde diese Woche ein neuer Track releast. Nun ja, fast! Denn seiner grossen Fangemeinde entgeht nichts.

Diese Tugend hat in der von Management und Agentur gepushten Elektronika inzwischen echten Seltenheitswert. Doch es gibt sie noch, diese jungen aufstrebenden Künstler, welche vorwiegend mit ihrem Können brillieren und das mit grossem Erfolg. Auffällig hier sind sicher die «heiligen Drei aus Spanien». Henry Saiz, Marc Dosem & Marc Marzenit. Marc Marzenit ist in den letzten Jahren vom Geheimtipp zum absoluten Top-Act mutiert. Dies nicht ohne Grund: Mit seiner «Sphere EP» und zwei Remixes für Henry Saiz schaffte es Marc, DJ's und Clubber gleichermassen für sich zu gewinnen. Momentan beschallt Marzenit alle relevanten Clubs auf der Welt. Mental X stellt dir am Samstag brandneue Tunes des Spaniers vor. Hamed Safi aus Toronto veröffentlicht fast wöchentlich einen neuen Remix. Doch trotz diesem hohen Output kommt die Qualität nie zu kurz. Safi experimentiert mit jedem neuen Track in anderen Gefilden. Gestern Trance, heute Deep House. Auch Safi besitzt trotz seinem hohen Bekanntheitsgrad die Eigenschaft der Zurückhaltung. Weiter präsentiert dir Mental X brandneue Tunes von Slumber, Deep Dish, Butch, Darren Emerson, Seth Schwartz und noch vieles mehr!