Sendungsporträt

Starjournalist Mikael Blomkvist versucht im Auftrag des alternden Grossunternehmers Vanger das mysteriöse Verschwinden seiner Nichte von vor 40 Jahren aufzuklären. Die Computer-Hackerin Lisbeth Salander, die Mikael im Auftrag von Vanger überprüft hat, beginnt ihm bei den Ermittlungen zu helfen.

Journalist Mikael Blomkvist und die Hackerin Lisbeth Salander vor einem Kamin.

Bildlegende: Millennium Filmplakat zu «Millenium». SRF/ Yellow Bird

SRF 1 zeigt an sechs Samstagabenden die schwedisch-deutsche Verfilmung der Bestseller von Stieg Larsson. Das düsteres Psycho- und Kriminaldrama um den Journalisten Mikael Blomkvist und die eigenwillige Hackerin Lisbeth Salander, die sich den tiefsten Abgründen ihrer eigenen Vergangenheit stellen muss, feierte weltweit Erfolge.

Die Verfilmung der Trilogie war zunächst als reine Fernsehproduktion geplant, wurde aber schliesslich in verkürzter Fassung zuerst ins Kino gebracht. Die Filme machten die schwedische Schauspielerin Noomi Rapace, die Lisbeth Salander kongenial verkörperte, zum international gefragten Star. Sie hat seither in Grossproduktionen wie «Prometheus», «Dead Man Down» und «Child 44» mitgespielt.

Der Journalist, Schriftsteller und Herausgeber Stieg Larsson erlebte den internationalen Erfolg seiner Krimis nicht mehr – es wurden weltweit rund 80 Millionen Bücher verkauft - die «Millennium»-Trilogie wurde erst nach seinem plötzlichen Tod im Jahr 2004 veröffentlicht. Geplant hatte er zehn Bücher. Das unvollständige Manuskript des vierten Bandes ist im Besitz seiner langjährigen Lebenspartnerin Eva Gabrielsson. Die posthume Veröffentlichung wurde durch sie verhindert und der Rechtsstreit zwischen ihr und Larssons Vater und Bruder um das Millionenerbe des Verstorbenen machte nicht nur in Schweden Schlagzeilen.

Im August 2015 soll nun unter der Federführung von Journalist und Autor David Lagercrantz, der mit der Zlatan-Ibrahimovic-Biografie «Ich bin Zlatan» bekannt geworden ist, ein vierter Band veröffentlicht werden. Darin schreibt Lagercrantz die Geschichte von Blomkvist und Salander fort, ohne auf das Original von Larsson zurückgreifen zu können. Die Veröffentlichung hat bereits im Vorfeld eine Kontroverse produziert.

Sendeplatz

Ab 18. Juli 2015 jeweils samstags um 23:50 Uhr auf SRF 1