«Mini Lehr und ich» – Fünf Lehrlinge vor der grossen Prüfung

Von der Coiffeuse bis zum Velomech: Vier der fünf Protagonisten fiebern auf ihre Lehrabschlussprüfung hin. Nur Kellner Fabian hat noch etwas Zeit: Er steckt im ersten Lehrjahr und macht die vereinfachte und verkürzte Ausbildung EBA. Eine Riesenchance, weil er mit Lernschwierigkeiten kämpft.

Sie ist der Eintritt in die Erwachsenenwelt und der Abschluss harter Lehrjahre: Die Lehrabschlussprüfung. Jahr für Jahr zittern Zehntausende von Jugendlichen, ob sie ihre Lehre bestehen. Was bewegt diese jungen Leute? Was sind ihre Ziele und Träume? Zum zweiten Mal begleitet SRF diesen Sommer fünf Lernende in ihrem Berufsalltag - in der Doku-Serie „Mini Lehr und ich“.

Vier von ihnen stehen kurz vor ihrer LAP: Coiffeuse Caroline aus Sarnen, Förster Daniel aus Luterbach, Velomech Felix aus Zürich und Pflegerin Tijana aus Baden, die in einem Altenzentrum arbeitet. Dazu kommt Kellner Fabian aus St. Margrethen. Er steckt im ersten von zwei Lehrjahren und macht das Eidgenössische Berufsattest, eine vereinfachte und verkürzte Ausbildung. Für Fabian bedeutet diese Ausbildung eine grosse Chance, weil er mit Lernschwierigkeiten kämpft.