Blutsbande

Video «Blutsbande» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

In seinem sechsten Fall untersucht der Istanbuler Kommissar, gespielt von Erol Sander, den Mord an einem Bauunternehmer, der wegen eines Grossprojekts viele Feinde hat. Doch erst ein Foto aus alten Zeiten, auf denen der Tote mit zwei Freunden zu sehen ist, führt den Kommissar auf die richtige Spur.

In Istanbul wird der Bauunternehmer Baha Güngür (Onur Dikmen) ermordet aufgefunden. Der Mann hatte erbitterte Feinde, weil er für die Errichtung eines Einkaufzentrums die Häuser zahlreicher Anwohnerinnen und Anwohner abreissen liess. Ist einer von ihnen der Mörder?

Kommissar Özakin (Erol Sander) nimmt die Ermittlungen auf und muss überrascht feststellen, dass Güngürs ambitioniertes Grossprojekt kürzlich gestoppt werden musste, nachdem Arbeiter beim Ausheben der Baugrube auf einen archäologischen Sensationsfund gestossen waren. Die Ausgrabungen werden geleitet von Doktor Hilmi Soner (Deniz Kara), der offenbar mehr weiss, als er sagt.

Schon bald findet Özakin heraus, dass der Archäologe mit dem ermordeten Baulöwen in dubiose Geschäfte verstrickt war. Der Kommissar würde Soner dazu gerne befragen, doch dieser wird nach einem Unfall schwer verletzt ins Spital eingeliefert und dort von einem Unbekannten ermordet.

Die schwierigen Ermittlungen scheinen im Sande zu verlaufen. Erst ein Foto aus alten Armeezeiten führt Özakin auf eine heisse Spur. Das Bild zeigt Güngör und Soner zusammen mit einem dritten Mann, dem exzentrischen Popstar Tolga Turan (Navíd Akhavan). Die drei Freunde absolvierten gemeinsam ihren Militärdienst, den sie am selben Tag quittierten. Seither teilten sie ein tödliches Geheimnis.