10 Fragen an Sven Epiney

Sven Epiney wird neuer Morgenmoderator bei Radio SRF 1. Vor seinem ersten Einsatz ist der 40-jährige Berner aus Zürich mit Walliser Wurzeln Morgengast bei Sandra Schiess.

Bildlegende: SRF/Oscar Alessio

Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?
Ich möchte ohne Noten - also mit der Melodie nur im Kopf - Klavier spielen können.

Welche Sendungen hören oder schauen Sie regelmässig?
Ich höre regelmässig die Morgen-Sendungen meiner Kolleginnen und Kollegen.

Was darf auf Ihrem Frühstückstisch nicht fehlen?
Am Sonntagmorgen frisch gemachtes Rührei.

Ihr Lebensmotto?
Sei einfach Du selbst und nutze den Tag!

Welches Gesetz sollte es geben?
Hier gilt klar das Motto: Weniger ist mehr!

Was mögen Sie an sich am meisten?
Meine Spontanität

Ihr Lieblingsbuch oder Ihr Lieblingsfilm
Ich lese gerne Biografien, die letzte war jene über Tony Blair. Der letzte Film, für den ich beide Daumen hochhalte, war «Intouchables / Ziemlich beste Freunde».

Wovon haben Sie als Kind geträumt?
Ich wollte immer ein grosser Zauberer sein. Das war notabene vor Harry Potter!

Wofür sparen Sie?
Für die nächsten grossen Ferien.

Welche berühmte Persönlichkeit würden Sie gerne treffen?
Am liebsten würde ich mit dem dänischen Kochmeister René Redzepi in der Küche seines Kopenhagener Lokals «Moma» an den Töpfen stehen.

Redaktion: Fredy Gasser