Zum Inhalt springen

Morgen sind wir Champions Sendungsporträt

Wer werden einmal die Nachfolger von Yann Sommer, Stephan Lichtsteiner oder Granit Xhaka sein? Die Doku-Serie «Morgen sind wir Champions» begleitet einige der hoffnungsvollsten Talente im Schweizer Fussballnachwuchs hautnah.

Signet «Morgen sind wir Campions»
Legende: Wer werden einmal die Nachfolger von Yann Sommer, Stephan Lichtsteiner oder Granit Xhaka sein? SRF

Lars Hunn, Marc Schmid, Petar Pusic, Nedim Bajrami und Andi Zeqiri werden beim Verfolgen ihres grossen Traums, Fussballprofi zu werden, begleitet – bei der Nationalmannschaft, im Club und auch privat mit Familie und Freunden, in der Schule und bei der Ausbildung.

Ohne Mentalität keine Chance

Die erste Folge stellt die vermeintlichen Stars von morgen auf einer Testspielreise nach Valencia vor. Lars Hunn, Marc Schmid, Petar Pusic, Nedim Bajrami und Andi Zeqiri sind Footuro-Spieler. Ein Programm, das der Schweizer Fussballverband SFV aufgelegt hat, um besondere Talente individuell zu fördern. Sie sollen die Schweizer U19 zur Europameisterschaft 2018 in Finnland führen.

Petars Zeit der Prüfungen

Die zweite Folge zeigt den 18-jährigen Petar Pusic beim Verfolgen seines grossen Traums – Fussballprofi zu werden. Seit fünf Jahren lebt er schon auf dem Campus seines Clubs Grasshopper Zürich und teilt sich ein kleines Zimmer mit einem Mannschaftskollegen. Seine Tage sind gefüllt mit Schule, Ausbildung und Training und können somit bis zu 13 Stunden dauern. Bisher ging für Petar und seine überragenden Spieltechnik der Karriereweg steil nach oben. Folglich ist der Abstieg aus dem Kader der ersten Mannschaft für die Super League zwei Stufen zurück ins U18-Team ein grober Dämpfer. Ein schwerer Schlag und eine ganz neue Herausforderung, der sich Petar stellen muss.

SRF zwei zeigt «Morgen sind wir Champions» jeweils montags in Doppelfolgen. Die weiteren Folgen im Überblick:

  • 9. Oktober 2017, 23.10 Uhr: Nedims erster Profi-Vertrag
  • 9. Oktober 2017, 23.45 Uhr: Andis Weg – Zurück in die Zukunft
  • 16. Oktober 2017, 23.00 Uhr: Toptalent in Lauerstellung
  • 16. Oktober 2017, 23.35 Uhr: Marc steht am Scheideweg