«Tannzapfen-Holdener» verspricht Schnee

Die Metereologie-Profis sehen dieses Jahr zwar rot für weisse Weihnachten. Ganz anders sind da die Prognosen von Alois Holdener. Der Muotathaler Wetterschmöcker mit Spitznamen «Tannzapfen» lässt die Schneeflocken sogar bis in den März hinein tanzen.

Wetterschmöcker Alois Holdener alias «Tannzapfen».
Bildlegende: Wetterschmöcker Alois Holdener alias «Tannzapfen». ZVG

Ob uns zum 24. Dezember tatsächlich ein weisses Wintermärchen erwartet, werden wir schon bald herausfinden. Fest steht schon einmal, dass Alois Holdener für seine Prognosen letztes Jahr 18 von 20 möglichen Punkten einheimste. Auf diesem stolzen Resultat ruht er sich aber nicht aus, sondern will auch weiterhin als Wetterschmöcker glänzen.

Laut Holdener wird es demnach zwar die nächsten paar Tage über schneien. So richtig kalt wird es dann aber erst um Silvester herum und die darauffolgenden Wochen. Vor allem während der Fastnachtszeit werden sich die Maskierten die Frage stellen müssen, ob sie nicht doch lieber im Restaurant als auf den Strassen feiern wollen.

Wintersportler werden dieses Jahr frohlocken dürfen. Bis Anfang April werden gerade die höheren Lagen zünftig mit Schnee eingedeckt. Ab April lohnt es sich dann allerdings nicht mehr die Skilifte geöffnet zu halten. Der Frühling wird sich um die Osterzeit zurückmelden.

Autor/in: daue, Redaktion: Kurt Zurfluh