Festival «Notes d'équinoxe 2008» in Delémont (1/2)

Drei Mal Musik aus Asien: China, Indien und Kirgisistan.

Sou Si-Tai spielt auf seiner Zither Qin Jahrhunderte alte Weisen aus China, Manickam Yogeswaran und sein Trio führen klassische karnatische Ragas aus Südindien auf und das Ensemble Tengir Too (Himmlische Berge) bringt fast vergessenes Brauchtum aus Kirgisistan zum Klingen.So verschieden die Musik aus den drei riesigen Ländern auch tönt - eines haben sie gemeinsam: Der spirituelle Bezug ihrer Klangwelten und die pure Lust Musik zu machen.

Redaktion: Bernhard Suter