Festival «Notes d'équinoxe 2008» in Delémont (2/2)

Eine aussergewöhnlichen Begegnung: Der guineische Griot Sékouba «Bambino» Diabaté und der malische Jäger Sidikiba Coulibaly stehen zusammen auf einer Bühne.

Bambino, der grosse Sänger aus Guinea ist Berufsmusiker; er gehört zur westafrikanischen Künstlerkaste und tritt nur im noblen Boubou auf. Coulibaly hingegen trägt die Umhängen und Amulette der Jäger; er besingt die Helden der Jagd und die Seelen der erlegten Tiere. Bambino und Coulibaly, Vertreter zweier gegensätzlicher Musiktraditionen aus demselben Kulturkreis.

Redaktion: Serena Dankwa