Klangarchiv der Menschheit: das Weltmusik-Label «Folkways»

  • Freitag, 25. Januar 2013, 21:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 25. Januar 2013, 21:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 27. Januar 2013, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Das New Yorker «Folkways»-Label geniesst einen legendären Ruf. Es war das erste Label, das neben Folk, Blues und Gospel die traditionelle Musik der Welt zu dokumentieren versuchte. Die Plattenfirma wurde zu einem riesigen Klangarchiv der Menschheit.

Er gründete die Plattenfirma 1949 und ihm schwebte dabei eine Enzyklopädie der klingenden Welt vor.
Bildlegende: Er gründete die Plattenfirma 1949 und ihm schwebte dabei eine Enzyklopädie der klingenden Welt vor. Diana Davies, Smithsonian Institut

Folkways war das Lebenswerk von Moses Asch. Er gründete die Plattenfirma 1949 und ihm schwebte dabei eine Enzyklopädie der klingenden Welt vor. So veröffentlichte er Vorträge, politische Reden, Theaterstücke und Gedichtrezitationen, aber auch Musik: von Blues, Gospel und Jazz bis zu Avantgarde- und Renaissance-Klängen.

Im Kuriositätenkabinett stiess man auch auf skurrile  Produktionen: Das Quaken nordamerikanischer Frösche oder auch das Vogelgezwitscher aus fünf Kontinenten. Ohne Pioniere wie Asch wäre der aktuelle Weltmusik-Boom kaum vorstellbar.

Autor/in: Christoph Wagner