Lili Boniche - der letzte jüdische Star des algerischen Chansons

Einst waren die jüdischen Sänger und Musiker in Algerien sehr zahlreich. Mit Lili Boniche ist im März 2008 einer der letzen gestorben. Lili (=Elias) Boniche, 1921 geboren, ist in der Altstadt von Alger aufgewachsen und schon sehr jung ein Star mit eigener Radiosendung geworden.

Boniche hat einen populären Stil algerischer Musik gepflegt und nicht nur die Sprachen - arabisch und französisch - nebeneinander gebraucht, sondern auch die arabische mit der andalusischen, sefardischen und südamerikanischen Musik gemischt.

Zu Beginn der fünfziger Jahre hat sich Lili Boniche in eine französische Gräfin verliebt und ihr zuliebe bis in die neunziger Jahre nicht mehr gesungen. Mit Lili Boniche geht eine orientalische Musiktradition zu Ende, die sich durch grosse Weltoffenheit ausgezeichnet hat.

Autor/in: Martin Heule