Maria Tanase

Maria Tanases Kunst fand hinter dem «eisernen Vorhang» statt. Inzwischen haben der Musikmarkt sowie Sängerinnen von heute die «Piaf des Ostens» wiederentdeckt. Eine Spurensuche mit der rumänisch-schweizerischen Sängerin Irina Ungureanu.

Die Sängerin Irina Ungureanu.
Bildlegende: Die Sängerin Irina Ungureanu. zvg

Maria Tanase (1913 - 1963) gilt als Piaf des Ostens und hat über Rumänien hinaus Kultcharakter. Grundlage ihrer Kunst sind Lieder aus den unterschiedlichsten Regionen und Musiktraditionen Rumäniens. Ihre Lieder gehen inzwischen um die Welt und werden etwa von Oana Catalina Chitu prominent neu-interpretiert. Corinne Holtz bittet die Sängerin Irina Ungureanu ins Studio und untersucht mit ihr Interpretationen und Re-Interpretationen Maria Tanases. Eine musikalische Spurensuche zum 100. Geburtstag.

(Erstausstrahlung: 27.09.13)