Mosaik aus orientalischen und westlichen Klängen - die Gruppe Ahoar

«Ahoar» nennen sich zwei irakische klassisch-traditionelle Konzertmusiker, ein belgischer Jazzpianist und ein deutscher Jazzkontrabassist. In ihrer Musik kombinieren sie die einstimmige, filigrane Maqam-Melodik und westliche Mehrstimmigkeit.

Das Geheimnis von Ahoar scheint in der Reduktion auf das musikalisch und ästhetisch Allernotwendigste zu liegen: kurze, klare Melodien, minimalistische Motive. Kein Schlagzeug, keine farbenreiche Perkussion, nur bei einigen Stücken Rahmentrommeln oder arabische Tabla. Ein Experiment, das musikalische Welten öffnet.