Musik als Weltsprache: Wunschtraum oder Wahrheit? Ein Experiment

Was passiert, wenn man sieben Musikerinnen und Musiker aus sechs verschiedenen Musikkulturen während 10 Tagen zum Musizieren, Diskutieren und Reflektieren zusammenbringt und ihnen völligen Freiraum lässt?

Eine nicht zu erkennende Person spielt Sitar.
Bildlegende: Sieben Musikerinnen und Musiker aus sechs Musiktraditionen sitzen während zehn Tagen zusammen. Imago/ Indiapicture

Im Rahmen des Projektes «Building Bridges» lässt sich das Centro Incontri Umani in Ascona zum zweiten Mal auf diesen Versuch ein – der Ausgang: ungewiss. Wie nähern sich die Musikerinnen und Musiker einander an? Wo fruchten die musikalischen Begegnungen am besten? Wo sind die Grenzen der Vereinbarkeit verschiedener Musikkulturen? Eine Reportage von Theresa Beyer.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Jahr 2015:
Indien: Gaurav Mazumdar (Sitar)
Indien: Kuntal Roy (Tablas)
Schweiz: Helena Rüegg (Bandoneon)
Vietnam: Ngô H?ng Quang (?àn Nh?, ?an Bao)
Frankreich: Sarah Lauet (Cello)
Usbekistan: Sardor Mirzakhojaev (Rubab, Dutar, Tanbur)
Nigeria/Grossbritannien: Sola Akingbola (Percussion)

Erstausstrahlung: 13.11.15

Redaktion: Theresa Beyer