Orientalischer Rock und arabische Protestgesänge - ein Streifzug durch die 1960er und 70er Jahre

Aus Cannabis, LSD, Rock'n'Roll, Reggae und anderen Substanzen mischten Pioniere wie The Doors oder Grateful Dead ab den 1960er-Jahren den psychedelischen Rock. Halluzinogene Wirkung erzeugte dabei auch die Orientalische Musik und wurde deshalb von verschiedenen Bands gerne eingesetzt.

Der Trend liess auch die arabische Welt nicht kalt: Die libanesische Band The Ceaders produzierte 1967 ihre erste Single aber ausgerechnet in Israel und erntete damit heftige Kritik. Es blies ein eiskalter Wind, im angespannten Nahen Osten und im Kalten Krieg. Ein musikalischer Trip mit orientalisierenden Rockriffs und arabischen Protestsängern von Thomas Burkhalter.