Tradition und Hip-Hop: Zwischentöne aus Uganda

  • Freitag, 18. Januar 2013, 21:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 18. Januar 2013, 21:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 20. Januar 2013, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Ob Hip-Hop im Hinterhof oder traditionelle Instrumente im Nationalmuseum in der Hauptstadt Kampala: In Uganda findet man die unterschiedlichsten Musikstile.

Kinder und Jugendliche werden an den Hip-Hop-Nachmittagen eingebunden und üben zu wummernder Musik die besten «Moves».
Bildlegende: Kinder und Jugendliche werden an den Hip-Hop-Nachmittagen eingebunden und üben zu wummernder Musik die besten «Moves». Janina Labhardt

Im «Breakdance Project Uganda», einer Hip-Hop-Organisation, die sich um Strassenkinder kümmert, geht es laut zu und her: Jugendliche tanzen und rappen - ungeachtet ihrer Vergangenheit und ihres sozialen Status'.

Um hingegen traditionelle Musik zu hören, wie sie noch in den Dörfern Ugandas oder zu besonderen Festen erklingt, lohnt sich ein Abstecher ins Nationalmuseum. Dort erklärt und illustriert ein Museumsmitarbeiter die besonderen Stilrichtungen und Musikinstrumente des Landes. 

Janina Labhardt hat sich in der «Stadt der sieben Hügel» auf die Suche nach ugandischer Musik gemacht.

Autor/in: Janina Labhardt