Hans Peter Blochwitz, Sänger, Musikpädagoge

Vom Diplom-Ingenieur zum Startenor. Vom Küchengesang im privaten Rahmen auf die grossen Opernbühnen dieser Welt. Der Sänger und Musikpädagoge Hans Peter Blochwitz erzählt von seinem Weg.

Foto von der frankfurter Alten Oper
Bildlegende: Ein glücklich verlaufenes Vorsingen an der Oper Frankfurt für die Rolle des Lensky in Tschaikowskys «Eugen Onegin» wird für Hans Peter Blochwitz zum Auslöser seiner grossen Opernkarriere. imago / Westend61

Zuerst war er Diplom-Ingenieur. Zum Singen kam er via Küchenchor und Kinderchor. Schliesslich führte ihn sein Weg doch an die Oper. Ein unerwartetes und glücklich verlaufenes Vorsingen an der Oper Frankfurt für die Rolle des Lensky in Tschaikowskys «Eugen Onegin» wird zum Auslöser einer grossen Opernkarriere, die ihn an alle grossen Opernhäuser der Welt führt und mit allen bedeutenden Dirigenten und Orchestern zusammenarbeiten lässt.
Der Sänger und Musikpädagoge Hans Peter Blochwitz ist Gast bei Michael Luisier und erzählt von seinen Erlebnissen vor und hinter der Bühne, von seiner Liebe zur Musik und warum er zuhause lieber Paul McCartney hört als klassische Vokalmusik.

Erstausstrahlung: 23. April 2017

Redaktion: Michael Luisier