Heidi Tagliavini, Diplomatin

Faire Lösungen. Das ist das Credo der Schweizer Spitzendiplomatin Heidi Tagliavini. Jede Konfliktpartei hat das Recht, unvoreingenommen und vorurteilsfrei angehört zu werden. Egal, wieviel Schuld sie bereits auf sich geladen hat. Nur so kann (Krisen-)Diplomatie erfolgreich sein.

Porträt der Diplomatin Heidi Tagliavini.
Bildlegende: Für die Diplomatin Heidi Tagliavini gibt es auch noch anderes als Arbeiten, nämlich die Musik. Keystone

Heidi Tagliavini hat genug Erfahrungen gemacht, um Solches beurteilen zu können. Sie war als OSZE-Vermittlerin in Tschetschenien, hat als Sonderbeauftragte der EU die Gründe für den Krieg zwischen Russland und Georgien untersucht und den sogenannten «Tagliavini-Bericht» verfasst und war OSZE-Vermittlerin in der Ukraine-Krise und massgeblich am Zustandekommen des Minsker Abkommens beteiligt.
Aber Heidi Tagliavinis Welt ist nicht nur die der Diplomatie. Die mehrfach ausgezeichnete Diplomatin (Ehrendoktorwürde der Universitäten Basel und Bern, Trägerin des Bundesverdienstkreuzes und des Menschenrechtspreises der internationalen Gesellschaft für Menschenrechte) ist auch ein Kulturmensch. Und da gehört die Musik seit frühster Kindheit dazu. Welche, und warum gerade die – Heidi Tagliavini erzählt es in Musik für einen Gast mit Michael Luisier.

Erstsendung: 27.3.16

Redaktion: Michael Luisier