Röbi Koller im Gespräch mit Alexandra Prusa

  • Sonntag, 24. Dezember 2017, 12:38 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 24. Dezember 2017, 12:38 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 30. Dezember 2017, 11:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Alexandra Prusa ist Schauspielerin und Sängerin und hat eine Leidenschaft für den Tango. Sie erlebte im Argentinien der 1980er Jahre hautnah die Renaissance dieses Musik- und Tanzstils, der unter der Militärdiktatur so gut wie vergessen war.

Alexandra Prusa und Röbi Koller
Bildlegende: Alexandra Prusa und Röbi Koller Röbi Koller

Ihr aktuelles Stück »Abrazo – Tango des Überlebens« erzählt die Geschichte einer jungen Frau aus den Bündner Bergen, die anfangs des 20. Jahrhunderts nach Buenos Aires auswandert und dort in das höllische System der Zwangsprostitution gerät.

Alexandra Prusa spielt aber auch andere Rollen: in TV-Serien oder in Schweizer- und internationalen Kinofilmen – wie dem James Bond-Streifen »A Quantum of Solace«. In Zürich betreibt Alexandra Prusa ein Mini-Museum der besonderen Art. »Was bleibt & Co.« wird zwar als Eventlokal beschrieben, die Räume sind aber mit Kuriositäten ihres Vaters bestückt, der viele Jahre zur See fuhr und auf Luxus-Kreuzfahrtschiffen für die Bordunterhaltung zuständig war.

Röbi Koller unterhält sich mit Alexandra Prusa über ihre adlige russische Familiengeschichte, ihre Kindheit in Florenz und ihre lebenslange Suche nach Figuren, Themen und Bühnen.

Redaktion: Röbi Koller