Aufbruchstimmung im Trio Catch

Boglàrka Pecze (Klarinette), Eva Boesch (Violoncello) und Sun-Young Nam (Klavier) managen sich selber und machen international auf sich aufmerksam.

Drei Frauen schauen freundlich in die Kamera. Im Hintergrund ein Industriegebiet mit Sand.
Bildlegende: Mit Klavier, Klarinette und Violoncello begeistert das Trio Catch. trio catch

Die European Concert Hall Organisation hat das Trio Catch zu «Rising Stars» erklärt und ermöglicht Auftritte in den renommiertesten Konzerthäusern Europas.

«Wir führen eine Ehe zu dritt», verrät das Trio Catch. Seit 2013 sind die drei jungen Musikerinnen in der jetzigen Besetzung unterwegs und haben eben ihre erste CD vorgelegt. Sie versammelt herausragende neue Musik des 20. und 21. Jahrhunderts, herausragend interpretiert. Als Gastmusiker wirken Sabine Meyer und Reiner Wehrle (Klarinetten) mit.

Auch Neue Musik boomt, wird sie entsprechend vermittelt. Das sind neue Töne einer Generation, die auf der «Expedition zu den Rändern» das «Publikum einfängt» (vgl. to catch someone) und neuerdings auch Brahms im Gepäck hat. Wie kommen diese Ergebnisse zustande? Corinne Holtz beobachtet das Trio beim Proben in der Essigfabrik in Lübeck und befragt die Musikerinnen zu ihrem Selbstverständnis.

Gespielte Musik

Redaktion: Corinne Holtz