Französisch 3: Portrait André Adámek

Drei Generationen drei Wege: das grosse Erbe französischer Musik ins Heute zu übersetzen. Teil 3: Der Spieler: André Adámek (* 1979)

Adámek schreibt Orchester-, Kammer-, Vokal- und elektroakustische Musik, arbeitet mit Choreographen des zeitgenössischen Tanzes und streckt seine Fühler gern nach anderen Kulturen wie Andalusien, Bali oder Japan aus. Elemente aus den fernen Welten schmilzt er in unkomplizierte Klangwelten ein, die vielfarbig und verspielt sind.

Gespielte Musik

Autor/in: Florian Hauser