«Meine Heimat ist die Musik»: 90 Jahre Ursula Mamlok

70 Jahre ihres Leben verbrachte sie am Hudson River, bis sie 2006 wieder zurück in ihre Heimatstadt Berlin zog. Ihr ständiger Begleiter war und ist bis heute die Musik. Als Komponistin hat sie sich einen Platz in einer Männerdomäne erkämpft.

Ursula Mamlok am Klavier.
Bildlegende: Ursula Mamlok am Klavier. Simon Pauly

Ursula Mamlok ist eine Jahrhundertzeugin: Sie ist in Berlin aufgewachsen, nach Südamerika emigriert, nach New York gezogen und als Komponistin bekannt geworden.

Sie hat die prägenden musikalischen Figuren des 20. Jahrhunderts erlebt und begleitet. Und dabei selbst eine höchst eigenständige Musiksprache entwickelt: Sie entdeckte die Zwölftonmusik für sich («das darf man gar nicht sagen, da denken die Leute gleich an 'schreckliche Musik'») und reicherte sie mit komplexen, ineinander verschachtelten Rhythmen und Klangfarben an. Wir gratulieren der vitalen Jubilarin zum Geburtstag.

 

Gespielte Musik

Redaktion: Bettina Brand