Anoushka Shankar: Die Sitar begegnet der Klassik

Sie gilt als eine Botschafterin für neue Musik im Stil der alten indischen traditionen: Anouska Shankar brachte zusammen mit ihrem Mitstreiter Manu Delago frischen Wind ins Zürcher Schauspielhaus und begeisterte mit Musik zwischen Rock und Raga.

Eine junge Frau mit schulterlangen, dunklen Locken
Bildlegende: Anoushka Shankar imago/ZUMA Press

Dass Manu Delago nicht nur ein Meister des «Hang» ist, sondern auch am Schlagzeug beachtlichen Drive versprüht, forderte von den Streichern des Zürcher Kammerorchesters rhythmische Präzision und Wendigkeit. eine Herausforderung, die sie mit grossem Engagement bewältigten. Und die Sitarklänge der virtuosen Solistin zogen das Publikum im Zürcher «Pfauen» vollends in Bann.

Manu Delago: Down to the Summit
Anoushka Shankar: Voice of the Moon
Anoushka Shankar / Manu Delago: Maya
Anoushka Shankar: Bulería con Ricardo
Manu Delago: Two Handsful of Sound / Wandering around / Bigger than Home
Anoushka Shankar: Chasing Shadows
Manu Delago: Secret Corridor
Anoushka Shankar: Monsoon / Flight / Traces of You / Traveller / Mahadeva
Anoushka Shankar / Manu Delago: Land of Gold

Anoushka Shankar, Sitar
Manu Delago, Hang / Drumkit
Zürcher Kammerorchester
Willi Zimmermann, Konzertmeister

Konzert vom 20. September 2017, Schauspielhaus Pfauen, Zürich

Redaktion: Gabriela Kaegi