Aus Salzburg: Mariss Jansons dirigiert Schostakowitsch

Dmitri Schostakowitsch: Lady Macbeth von Mzensk. Oper in vier Akten

Wiener Philharmoniker
Wiener Staatsopernchor
Mariss Jansons, Leitung
Nina Stemme, Sopran (Katerina Ismailowa)
Dmitry Ulyanov, Bass (Boris Ismailow)
Maxim Paster, Tenor (Sinowi Ismailow)
Brandon Jovanovich, Tenor (Sergej)
Evgenia Muraveva, Sopran (Aksinja / Zwangsarbeiterin)
Andrei Popov, Tenor (Der Schäbige)
Oleg Budaratsky, Bass (Hausknecht / Wächter)
Igor Onishchenko, Bariton (Mühlenarbeiter)
Vasily Efimov, Tenor (Kutscher / Lehrer)
Stanislav Trofimov, Bass (Pope)
Alexey Shishlyaev, Bariton (Polizeichef)
Valentin Anikin, Bass (Polizist / Sergeant)
Ksenia Dudnikova, Mezzosopran (Sonjetka)
Andrii Goniukov, Bass (Alter Zwangsarbeiter)
Gleb Peryazev, Bass (Verwalter)
Oleg Zalytskiy, Tenor (1. Vorarbeiter / Betrunkener Gast)
Hyunjai Lee, Tenor (2. Vorarbeiter)
Ilya Kutyukin, Bariton (3. Vorarbeiter)

Aufnahme vom 2. August 2017, Grosses Festspielhaus, Salzburg (Salzburger Festspiele)

Diese Oper steht bis 7 Tage nach Sendedatum zum Nachhören zur Verfügung.

Redaktion: Moritz Weber