Bedrich Smetana: Die verkaufte Braut. Komische Oper in drei Akten

Ein riesiger Mist(abfall)haufen auf der Bühne der Bayerischen Staatsoper, der Platz bietet für die Einwohner eines ganzen Dorfes. Smetanas «Verkaufte Braut» kommt in München keck daher.

Symbol auf Blau
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Falls es eine Staubschicht auf dieser tschechischen Nationaloper geben sollte, hier ist sie mit Schwung weggeblasen. Auch musikalisch und im Orchester: Dirigent Tomas Hanus lässt mit Tempo und Verve aufspielen. Dazu passt, dass die Hauptrolle der Marie von einer jungen Sängerin dargestellt wird: von der Italienerin Selene Zanetti, die erst grad vom Opernstudio ins Ensemble engagiert wurde.

Chor und Orchester der Bayerischen Staatsoper
Tomas Hanus, Leitung
Oliver Zwarg, Bariton (Kruschina)
Helena Zubanovich, Sopran (Kathinka)
Selene Zanetti, Sopran (Marie)
Kristof Klorek, Bass (Micha)
Irmgard Vilsmaier, Mezzosopran (Agnes)
Wolfgang Ablinger-Sperrhacke, Tenor (Wenzel)
Pavol Breslik, Tenor (Hans)
Günther Groissböck, Bass (Kezal)
Ulrich Ress, Tenor (Springer)
Anna El-Khashem, Sopran (Esmeralda)
Ogulcan Yilmaz, Bass (Muff)

Aufführung vom 22. Dezember 2018, Nationaltheater München

Die Oper steht bis 30 Tage nach Sendetermin zum Nachhören zur Verfügung.

Redaktion: Gabriela Kaegi