Die Pianistin Gabriela Montero – Komponiertes und Improvisiertes

Als Kind dachte sie, es sei normal, wenn man sich einfach an ein Klavier setzt und drauflos spielt. Dass das Improvisieren eine besondere Begabung ist, hat der Pianistin Gabriela Montero erst Martha Argerich vor Augen geführt.

Porträtaufnahme von Gabriela Montero
Bildlegende: Gabriela Montero improvisierte schon als Kind auf dem Klavier. Colin Bell

Martha Argerich war es, die dieses aussergewöhnliche Talent schmiedete und sie davon überzeugte, ein Pianisten-Leben zu führen. Heute begeistert die Musikerin aus Venezuela weltweit ihr Publikum in diesem Konzert aus Lissabon auch mit komponierten Werken aus Süd- und Lateinamerika.

Klavierrezital mit Werken von Brahms, Chopin, Ernesto Lecuona, Alberto Ginastera, Moisés Moleiro sowie Improvisationen nach Wahl des Publikums

Aufnahme aus der Calouste Gulbenkian Foundation, Lissabon, vom 25. Februar 2013

Redaktion: Theresa Beyer