Eine Musik-Hommage an Alberto Giacometti von Thomas Demenga

Das Forum Kammermusik Bern, das von der in der Stadt wohnhaften Pianistin Hiroko Sakagami geleitet wird, programmiert den Klassiker Beethoven. Und Neues von Thomas Demenga.

Symbol auf Rot
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

«Mit Händen das Rätsel berühren, den Lehm heftig kneten bis er errötet, mit dem Fingernagel ihre Lippen öffnen, aber an der Schwelle bleiben, erstarrt, bis zum Verlust des Gewichts». Mit Worten wie diesen (in der deutschen Übersetzung) nähert sich die französische Dichterin Maïa Brami den menschlichen Figuren des Bündner Plastikers Alberto Giacometti.
Als Brami ihren Text schuf, komponierte Thomas Demenga unabhängig von ihr sein Stück «Inside Out – Outside In», ebenfalls geboren aus der Faszination an Giacometti. Als Melodram fanden die beiden Ebenen zusammen, in einer starken und überraschenden Begegnung.

Ludwig van Beethoven: Klaviertrio c-Moll op. 1 Nr. 3
Thomas Demenga: «Inside Out – Outside In» für Klavier, Violine, Klarinette, Violoncello, Vibraphon und Sprecher. Eine Hommage an den Künstler Alberto Giacometti, mit Texten von Maïa Brami (Uraufführung)
Ludwig van Beethoven: Trio für Klarinette, Violoncello und Klavier Es-Dur op. 38 (Beethovens eigene Bearbeitung seines Septetts)

Hiroko Sakagami, Klavier
Hyunjong Reents-Kang, Violine
Paolo Beltramini, Klarinette
Chiara Enderle, Violoncello
Federico Tramontana, Vibraphon
Oliver Stein, Sprecher

Konzert vom 27. Januar 2019, Yehudi Menuhin Forum, Bern (Forum Kammermusik Bern)

Das Konzert steht zum Nachhören zur Verfügung.

Redaktion: Martina Papiro