Emilio Arrieta: El dominó azul. Zarzuela

Seit 1856 ist das Theater an der Calle de Jovellanos in Madrid die führende Bühne für die Zarzuela, die spanische Spielart der Operette. Leichte Musik, Situationskomik und eine unterhaltende Geschichte sind die Zutaten dieser Gattung, die in Spanien vor allem im 19. Jahrhundert ungemein populär war.

Ein Erfolg beim Madrider Publikum war 1853 auch «El dominó azul», die erste von insgesamt über 50 Zarzuelas von Emilio Arrieta, dem Lieblings-Zarzuela-Komponisten von Königin Isabella II. Das Stück basiert auf der französischen Opéra-comique «Le domino noir» von Daniel François Esprit Auber und Eugène Scribe, worin eine Nonne in buchstäblich letzter Stunde davor bewahrt wird, ihr Leben abseits des weltlichen Vergnügens hinter Klostermauern zu verbringen.

Sonia de Munk, Sopran (Marquesa de San Marín)
Monica Campaña, Mezzosopran (Leonor de Haro)
Mikeldi Atxalandobaso, Tenor (Hermán)
Fernando Latorre, Bass (König Philip IV)
César San Martín, Bariton (Marqués de San Marín)
Juanma Cifuentes, Erzähler (Valdivieso)
Coro del Teatro de La Zarzuela, Madrid
Orquesta de la Comunidad de Madrid
José María Moreno, Leitung

Aufnahme vom 14. Juni 2014 im Teatro de La Zarzuela, Madrid

Redaktion: Patricia Moreno