Paavo Järvi dirigiert Beethovens Fidelio

Paavo Järvi und die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, das ist ein Gespann, das immer wieder für Spannung sorgt. Ihre Aufnahme der 9 Beethoven-Sinfonien etwa: dramatisch im Puls, rhetorisch in den Details, voller Energie.

Ziemlich energiegeladen war auch der «Fidelio», Ludwig van Beethovens Freiheitsoper, die Järvi mit den Bremern am letztjährigen Beethoven-Fest in Bonn präsentierte. Gleich nach der Ouvertüre stürmte ein  Mann aus dem Publikum auf die Bühne: der Schauspieler Ulrich Tukur, der in dieser Aufführung den Kerkermeister Rocco verkörperte. Dafür verzichtete man auf die originalen, gesprochenen Zwischentexte. Ein intensiver Abend, auch dank eines tollen Sängerteams.

Ludwig van Beethoven: Fidelio. Oper op. 72.
Mit Texten aus «Roccos Erzählung» von Walter Jens

Burkhard Fritz, Tenor, Florestan
Emily Magee, Sopran, Leonore
Detlef Roth, Bariton, Don Fernando
Evgeny Nikitin, Bariton, Don Pizarro
Dmitry Ivashchenko, Bass, Rocco
Mojca Erdmann, Sopran, Marzelline
Julian Prégardien, Tenor, Jaquino
Ulrich Tukur, Erzähler
Chor und Orchester der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen
Ltg. Paavo Järvi

Aufnahme vom Beethoven Festival Bonn, 29.9.2013

Redaktion: Norbert Graf