Saison-Eröffnung in Mailand: «Giovanna d'Arco» von Giuseppe Verdi

Grossaufgebot, auch am Sicherheitsdispositiv, für die Saisoneröffnung in Mailand. Und eine Anna Netrebko als Jeanne d‘Arc, die auch von der berüchtigten Opern-Claque bejubelt wurde.

Es ist die wichtigste Opern-Premiere des italienischen Musiklebens und gleicht fast einem Staatsakt, inklusive anwesendem Ministerpräsidenten und diversen Ehrengästen. Dieses Jahr mit einer frühen, eher wenig bekannten Verdi-Oper: Der Vertonung des Jeanne dArc-Stoffes, Verdis Risorgimento-Oper. Das bedeutet grosse Auftritte für den Chor (das Volk!) und vor allem auch für eine Frau: Anna Netrebko, musikalisch auf Händen getragen vom Scala-Musikdirektor Riccardo Chailly.

Giuseppe Verdi: Giovanna dArco. Dramma lirico in 3 Akten

Chor und Orchester der Scala di Milano
Riccardo Chailly, Leitung
Anna Netrebko, Sopran (Giovanna)
Francesco Meli, Tenor (Carlo VII)
Devid Cecconi, Bariton (Giacomo)
Dmitry Beloselskiy, Bass (Talbot)
Michele Mauro, Tenor (Delil)

Aufführung vom 7. Dezember 2015, Scala di Milano

Redaktion: Gabriela Kaegi