Von Beethoven zum Wasserrecht - Stefan Tönz, Geiger und Anwalt

  • Samstag, 23. April 2016, 9:38 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 23. April 2016, 9:38 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 24. April 2016, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Der Geiger Stefan Tönz brach das Gymnasium ab und startete mit 16 Jahren eine Karriere als Solist, nahm sein Debut mit Sir Neville Marriner auf und konzertierte unter Armin Jordan. Heute, fast 20 Jahre später, ist er Jurist und Partner in einer Zürcher Anwaltskanzlei.

Und er spielte wieder als Konzertmeister des Orpheum Supporters Orchestra in der Zürcher Tonhalle. Wie fühlt es sich an, wieder mal die erste Geige zu spielen? Ein Gespräch über Wege und Krisen mit der Musik, in einem Zürcher Café.

Weiter in der Sendung:

- Stimmts, dass sich Vögel akustisch leicht täuschen lassen?

- 3x Q und ein Feuervogel – Neuerscheinungen mit Annelis Berger.

Beiträge

  • Stimmt's, dass Vögel Menschen auf den Leim gehen?

    Kann es sein, dass Vögel einen professionellen Vogelstimmenimitator nicht von einem echten Vogel unterscheiden können? Theresa Beyer befragt dazu den Ornithologen Uwe Westphal.

    Theresa Beyer

  • Neuerscheinungen: 3x Q

    Ein eher seltener Buchstabe taucht gleich dreimal auf: Der Quintenzirkus im Kinderbuch, das Alliage Quintett mit Saxophon-Power und Jean-Guihen Queyras mit Kammer- und Orchesterwerken von Robert Schumann.

    Annelis Berger

  • Kaffee mit Stefan Tönz, Geiger und Jurist

    Er war eine der Nachwuchshoffnungen in der Schweizer Klassik-Szene. Stefan Tönz. Das Jungtalent aus Winterthur brach mit 16 Jahren das Gymnasium ab, um sich ganz auf die Geige zu konzentrieren.

    Rund 20 Jahre später ist er Partner in einem Anwaltsbüro für Baurechtsfragen, Gutachter in Sachen Wasserversorgung und Privatisierung. Und er probt im Orpheum Supporters-Orchestra, das vor seinem ersten Auftritt unter Howard Griffiths in der Zürcher Tonhalle steht. Stefan Tönz ist Konzertmeister dieses Orchesters aus Führungskräften und engagierten Amateuren.

    Andreas Müller-Crepon

Moderation: Andreas Müller-Crepon, Redaktion: Andreas Müller-Crepon