Zum Inhalt springen

Musik+ Original oder Synchronfassung - wie schaust du Filme und Serien?

Bei Filmen und Serien teilt sich die Menschheit in zwei Lager: Die Liebhaber, die sämtliche Filme und Serien nur im Originalton schauen. Und die, die auf Synchronfassungen schwören. Wir haben die Argumente beider Seiten gesammelt - und wollen wissen: Auf welcher Seite stehst du?

Frau guckt Film und isst Popcorn
Legende: Zu welchem Lager gehörst du? Pro Originalton oder Pro Synchronfassung? Pinterest

Typ 1: Wenn ich was schaue, dann nur Synchronfassungen

Pro Synchronfassung

  • Verständlichkeit: Will man ausnahmslos jedes Wort verstehen, macht es Sinn, einen Film oder eine Serie in der eigenen Muttersprache zu schauen. Sofern es eine entsprechende Synchronfassung gibt.
  • Deutlichkeit: Da es sich bei Synchronfassungen meist ausschliesslich um Studioversionen handelt, sind die Dialoge oftmals deutlicher und die Soundkulissen klarer.
  • Das mühsame Lesen von Untertiteln fällt in synchronisierten Filmfassungen meist weg. Man kann sich voll und ganz auf die Bilder konzentrieren.

Kontra Synchronfassung

  • This makes me foxdevilswild: Es gibt Sprichwörter, Witze und Sprüche, die halt nur in einer Sprache funktionieren. Es wird dann jeweils versucht, einen ähnlich witzigen Inhalt in der Synchronsprache zu generieren. Das ist aber nicht immer ganz einfach.
  • Da Synchronsprecher in einer sterilen Studioumgebung arbeiten, können synchronisierte Fassungen unnatürlich wirken.

Typ 2: Wenn ich was schaue, dann nur im Original

Original

Pro Originalton

  • Dialoge passieren in natürlichem Umfeld. Schauspieler, Räume und Umgebung sind echt. Die Vertonung einzelner Handlungen geschieht zum Zeitpunkt der Handlung und nicht gestellt in einem Studio.
  • Keine Lipsync-Errors: störende Bild-Ton-Scheren findest du im Originalton nicht.
  • Alle Sprüche, Witze und Anspielungen funktionieren.

Kontra Originalton

  • Schnelle und komplizierte Dialoge können überfordern. Abhilfe verschaffen hierbei Untertitel, wo wir bereits beim nächsten Contra-Punkt sind.
  • Untertitel lenken vom eigentlichen Film ab. Wer Filme in Originalsprache schaut und den kompletten Film hindurch die Untertitel lesen muss, verpasst unter Umständen wichtige Bilder, Handlungen und Details.

Wir haben Synchronsprecher Rudolf Ruch kennengelernt - er kann gefühlt 100 Stimmen spielen. Von der gebärenden Frau bis zum Brummelbär. Hier geht's zum Interview.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von beni fuchs, schaffhausen
    Unbedingt, wenn irgend möglich, die Originalfassung! Untertitel lenken nicht wirklich ab, nur wenn man's nicht gewohnt ist. Es nervt total, wenn zB B. Willis und S. Stallone die gleiche Stimme haben. Und noch mehr, dass moderne Kinos, die den gleichen Film in 10 Sälen zeigen, ausnahmslos Synchronversionen verwenden. Stell dir vor, bei einem Film bleibt die originale Tonspur, aber die Bildspur wird ausgetauscht... Undenkbar! Es fehlt doch was, ich will die Schauspieler hören, nicht irgendwen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von D.Thrum, Zürich
    Man hört es automatisch, ohne überhaupt hinzuschauen, wenn es eine Synchro ist. Definitiv absolut künstlich. Wie man sich sowas freiwillig antun kann, ist mir immer wieder schleierhaft. Ist auch der Hauptgrund, wieso ich eigentlich kein reguläres Fernsehen mehr schaue. Untertitel lenken übrigens auch nur dann vom Film ab, wenn man sich nicht gewohnt ist. Übungssache. Zudem verbessert man seine Fremdsprachenkenntnisse.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Roger Berchtold, Züri
    Hi Hi... habe schon beobachtet das Witze und die Sinnhaftigkeit in den Situationen von Szenen besser und passender sogar witziger in den Synchron Fassungen sind. Leider ist Oftmals bei der Tonspur ein Downmix von 5.1 auf stereo zu beobachten, was den Filmgenuss natürlich auch schmälert. Jedoch empfinde ich gut abgemischte Synchronfassungen oftmals als gleichwertig oder sogar besser! Greez Roger
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Jonathan Wolff, Inselquartier
      Stimmt, dem kann ich zustimmen. Ausserdem können wir uns glücklich schätzen, denn im Vergleich zu anderen Sprachen/Länder leisten die Deutschen leisten exzellente Arbeit ab was das Synchronisieren betrifft. Bei mir kommt es allerdings stark auf den Film bzw. die Schauspieler an. Einigen Schauspieler höre ich lieber auf Deutsch zu, anderen in der Originalsprache, was bei französischen Produktion immer der Fall ist.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von brunner, CH
      im Gegenteil. oft verlieren die witze und Inhalte das zentrale. zudem geht 50% der Leistung der Schauspieler verloren wenn man sie nicht hört.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Michael Meyer, Luzern
      Ich sag nur: "god damn it" = "verflixt nochmal" ;-) ;-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen