Schneller sprechen: So sagst du in derselben Zeit doppelt so viel

Wenn es im Rap um Geschwindigkeit geht, kommt man um einen Begriff nicht herum: Doubletime. Rapper, die den Doubletime beherrschen ernten in der Szene viel Respekt. Wie das klingt und funktioniert, ohne dass man sich die Zunge verknotet, weiss Pablo Vögli, MC und Host unserer HipHop-Sendung Bounce.

Pablo Vögtli am Mikrofon

Bildlegende: Pablo Vögtli Rapper und Host von Bounce Oliver Bär

Doubletime für Anfänger

Der Name verrät eigentlich schon, um was es geht: doppelt so viel Text auf einen Takt packen, als das für den normalartikulierenden Menschen möglich ist. Um trotz der enorm hohen Silbendichte verständliche Inhalte zu vermitteln, sind eine äusserst gut trainierte Zunge und Gesichtsmuskulatur praktisch das A und O.

«  Wenn ich während zwei Wochen in den Ferien nur Sangria geschlürft und rumgeknutscht habe, dann wird das mit Doubletime schon ziemlich mühsam. Um auf dem Level zu bleiben, muss die Zunge tatsächlich täglich trainiert werden. »

Pablo Vögtli
Host Bounce bei SRF Virus

Verständlichkeit vs. Geschwindigkeit

Ab einer gewissen Geschwindigkeit wird's zwangsläufig schwierig, einen gerappten Text zu verstehen. Genau gleich wie unsere Augen ab einer Bildrate von rund 25 Bildern pro Sekunde an ihre Grenzen geraten. Es gibt aber natürlich Techniken, um eine saubere Artikulation zu erlernen. Jedes Wort bis zum Ende sauber aussprechen zum Beispiel. Das sei aber keine angeborene Begabung, sondern könne in jedem Sprechunterricht gelernt werden, so Pablo.

«  Grundsätzlich gilt: Wenn du verstanden werden willst, dann lass die Finger von Doubletime. »

Pablo Vögtli
Host Bounce bei SRF Virus

Schnell spitten für Einsteiger

Den Grundstein für das schnelle Rappen hat Pablo von seiner Blockflötenlehrerin gelernt. Eine Technik, bei der man zusätzlich zum normalen Flötenton in die Blockflöte singt und mit der Zunge den Rhythmus macht. Diese Zungenübungen mache er auch heute noch regelmässig..

  • Wer einen Text möglichst schnell runterleiern möchte sollte auf jeden Fall beim Schreiben darauf achten, was für Wörter und Silben er aneinanderreiht.
  • Optimal eignen sich Wort- oder Silbenfolgen mit abwechselnd vorkommenden Konsonanten und Vokalen ohne harte Endung.
  • Rapper, die etwas Bestimmtes in Doubletime aussagen wollen, tragen beim Verfassen von Texten nicht nur das Korsett der Reime, sondern zwängen sich mit der Reihenfolge der Silben noch zusätzlich in einen ziemlich engen Käfig.
  • Es ist grundsätzlich sehr sehr schwierig, in hohem Tempo etwas Sinnvolles zu erzählen.