So wird aus einem Stück Karton ein brüllender Löwe

Martin Bezzola ist Komponist für Hörspiele. Das heisst: Er bastelt jene Geräusche, die du in freier Wildbahn nicht - oder nur auf kompliziertem Weg - findest.

Löwengebrüll aus Karton

Die wenigsten haben das nötige Budget, um nach Afrika zu fahren und dort einen echten Löwen zum Brüllen zu bringen. (Mal abgesehen davon, dass ein Löwe nicht allzu kooperativ ist, wenn es darum geht, auf Kommando in ein Mikrofon zu brüllen...) Darum gilt: Wer Hörspielkomponist ist, muss erfinderisch sein. So reicht für einen knurrenden Löwen bereits ein einfacher, gewellter Karton.

Wie vertont man eine Schlägerei?

Mach einen kurzen Abstecher zum Gemüseregal und deck dich mit Rüebli, Sellerie und Tomaten ein. Anschliessend darf gemurkst, gewürgt und geschlagen werden.

Und wie klingt ein «göttlicher Penis»?

Martin Bezzola benötigt Gummihandschuhe und einen alten Staubsauger, um das gewaltige Organ zum Klingen zu bringen.

Sendung zu diesem Artikel